Startseite | Reihen und Herausgeber | Dissertation veröffentlichen | Autorenbereich | Presse | Über den Verlag | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien Bibliotheca Academica Spektrum Philosophie Studien zur Anthropologie und Kulturphilosophie Studien zur Phänomenologie

Tsvasman, Leon – Schild, Florian (Hrsg.)

Tsvasman, Leon – Schild, Florian (Hrsg.)
AI-Thinking
Dialog eines Vordenkers und eines Praktikers über die Bedeutung künstlicher Intelligenz

2019. 168 Seiten – 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-95650-533-1

 

19,90 EUR

Produkt-ID: 978-3-95650-533-1  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Benötigt Künstliche Intelligenz eine Psyche? Wie ändert KI unser Selbstverständnis? Warum stellt keiner diese dringlichen Fragen, die bald unseren Alltag bestimmen werden? Die Erklärung liegt im gesellschaftlichen Erkenntnisdefizit: Eigenmotiviert forschende Gelehrte richten die Aufmerksamkeit weniger auf komplexe Zusammenhänge, spezialisierte Praktiker arbeiten an Detaillösungen. Eine Ausnahme bilden die beiden Autoren des vorliegenden Bandes: Ein lösungsorientierter Universaldenker, der auf dem Gebiet der kybernetischen Erkenntnistheorie, der anthropologischen Systemtheorie und der Informationswissenschaft forscht und an Hochschulen zum Zusammenhang von Technik und Gesellschaft lehrt. Dazu ein aufklärender Unternehmer und Gründungsmitglied des deutschen KI-Bundesverbands, der mit seinem Data Science Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich ist, jedoch die menschliche Ebene vermisst. Der Vordenker nennt es "Human Difference", der Unternehmer beschreibt die "Human-Oriented AI". Wie gestalten wir die KI-Ära in unserem Sinn? Und was ist in unserem Sinn?