Startseite | Reihen und Herausgeber | Dissertation veröffentlichen | Autorenbereich | Presse | Über den Verlag | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft Bibliotheca Academica Pädagogik Bibliotheca Academica Soziologie Erziehung, Schule, Gesellschaft Familie und Gesellschaft Grenzüberschreitungen Identitäten und Alteritäten Kindheit, Familie, Pädagogik Kultur, Geschichte, Theorie Pädagogik und Ethik System und Geschichte Systematische Pädagogik Transformationen

Band 7

Raufuß, Dietmar
Einführung in die Theorie des Unterrichts in konstruktiver Sicht

2008. 128 Seiten mit 16 Abbildungen – 170 x 240 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-89913-653-1

 

28,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-653-1  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Diese Theorie des Unterrichts ist als einführender Überblick konzipiert. Folgende Fragen werden schwerpunktmäßig behandelt: Was gehört zum Gegenstandsfeld "Unterricht"? Was beinhaltet der Theoriebegriff? Welche Ansätze der Theorie- bzw. Modellbildung gibt es, welche Positionen liegen diesen zugrunde? Welche Gesichtspunkte zur Strukturierung der vier großen konstitutiven Felder des Unterrichts - Inhalte, Ziele, Medien und "Methoden" - bietet die Literatur? Was sind die wesentlichen Befunde der Lerntheorie? Nach der kognitiven Theorie ist Lernen als aktiver Vorgang seitens der Schüler zu verstehen. Hieran knüpft als zentrale Position dieser Schrift eine Differenzierung beim Methodenbegriff an: es werden unterschieden (sach-)spezifische Methoden der inneren geistigen Verarbeitung im erkenntnistheoretischen Sinn und die äußeren Arrangements im Unterricht, die traditionell Unterrichts-"Methoden" genannt werden. Aus der Sicht der Lehrenden heißt Unterricht dann, bei den Schülern intendierte spezifische Aneignungsprozesse eines begründet ausgewählten Inhalts anhand darauf bezogenen Materials in geeigneten Arrangements anzuregen.