Startseite | News und Informationen | Reihen und Herausgeber | Neuerscheinungen | Autorenbereich | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Varia Ebooks
Monografien Die Lehren des A. Die Welt in Erzählungen

Band 8

Schmidt, Otto Anton – Schmidt, Ruth (Übers.) – Hainlein, Gerhard (Illustr.)
Der glückliche Prinz
und andere Geschichten aus Irland

2013. 82 Seiten mit 25 Abbildungen – 170 x 220 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-89913-994-5

 

12,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-994-5  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Seit mehr als sechs Jahrzehnten arbeiten die Würzburger Philologen Ruth Maria und Otto Anton Schmidt nicht nur als Sprachlehrer, sondern auch als Übersetzer in den verschiedensten Fach gebieten, besonders im Bereich der Belletristik. Mit der neuen, in deutscher Sprache erscheinenden Reihe Die Welt in Erzählungen im Ergon-Verlag verfolgen sie das Ziel, den Lesern Kurztexte und Novellen zu vermitteln, die selbst in der Hektik der heutigen Zeit die Menschen zum Schmunzeln und Nachdenken bringen sollen. Der vorliegende achte Band "Der glückliche Prinz und andere Geschichten aus Irland" bietet neben Texten weltberühmter Schriftsteller (Swift, Wilde, Joyce) auch solche irischer Autoren, in denen die Eigenart der Menschen dieses Landes und dessen Märchen- und Sagenwelt zum Ausdruck kommt. Der Charakter eines idealen Geschenkbüchleins wird noch verstärkt durch die zahlreichen Illustrationen von Gerhard Hainlein. Seine künstlerischen Neigungen wurden früh gefördert, so dass er nach dem Abitur an der Münchner Kunstakademie studierte. Nach dem Grundkurs wechselte er jedoch zum Studium der Medizin und betreute mit seiner Frau über vier Jahrzehnte eine große Praxis für Allgemeinmedizin. Nunmehr darf er seine künstlerischen Interessen voll pflegen. Eindrücke auf Reisen und Veranstaltungen finden ihren Niederschlag in seinen Skizzenbüchern und literarische Lektüre regt ihn zu schönen Illustrationen an.