Startseite | News und Informationen | Reihen und Herausgeber | Neuerscheinungen | Autorenbereich | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Varia Ebooks
Monografien Bibliotheca Academica Politik und Gesellschaft Politikwissenschaftliche Theorie Spektrum Politikwissenschaft

Band 3

Dieser Titel ist leider vergriffen. Mögliche Restbestände können direkt beim Verlag erfragt werden.

Patzelt, Werner J. (Hrsg.)
Evolutorischer Institutionalismus
Theorie und exemplarische Studien zu Evolution, Institutionalität und Geschichtlichkeit

2007. 739 Seiten - 170 x 240 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-89913-554-1

 

89,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-554-1  

incl. 7% USt.

Lieferzeit ungewiss  
 
Anzahl:   St


"Evolutorischer Institutionalismus" entsteht durch Verbindung des sozialwissenschaftlich weit verbreiteten Neo-Institutionalismus mit einer kulturwissenschaftlichen, aus aller biologischen Engführung gelösten Evolutionstheorie. Entwickelt wurde er im Dresdner Sonderforschungsbereich "Institutionalität und Geschichtlichkeit": empirisch anhand einer weit gespannten Vergleichsuntersuchung von Parlamenten, theoretisch durch Verbindung der Dresdner "institutionellen Analyse" mit einer um den Evolutionsmechanismus gelagerten Erklärung von Institutionenwandel.
Der vorliegende Band bietet eine Gesamtdarstellung dieser "institutionenzentrierten Geschichtstheorie": Erstens in Überblicksbeiträgen zur Evolution als Gegenstand und zur Evolutionstheorie als Analyseinstrument der Sozialwissenschaften, zweitens durch eine systematische Entfaltung von kulturwissenschaftlicher Evolutionstheorie und Evolutorischem Institutionalismus, drittens anhand empirischer Fallstudien, welche die Anwendung und den Mehrwert des neuen Ansatzes veranschaulichen.
Im Kern geht es darum, den (historischen) Sozialwissenschaften die Evolutionstheorie zu erschließen. Anders als den Wirtschaftswissenschaften ist sie diesen Disziplinen bislang recht fremd geblieben. Dabei legte ihre Anwendung den Sozial- und Geschichtswissenschaften durchaus kein naturwissenschaftliches Kuckucksei ins Nest: Im Grunde kehrt nur eine von den Begründern der biologischen Evolutionstheorie einst den Sozialwissenschaften entlehnte historische Denkweise in ihre angestammte intellektuelle Heimat zurück.

Buchinformation [212 KB]