Startseite | News und Informationen | Reihen und Herausgeber | Neuerscheinungen | Autorenbereich | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
+++ Neuerscheinungen 2017 +++ Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Varia Ebooks
Monografien Bibliotheca Academica Spektrum Philosophie Studien zur Phänomenologie

Band 37

Kiewitt, Stefanie
Leben, Bewusstsein und Verantwortung bei Charles Taylor
Ethische Reflexionen zum Neuro-Enhancement

2016. 223 Seiten – 170 x 240 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-95650-146-3

 

32,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-95650-146-3  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Jedes handelnde Subjekt sollte sich selbst, den Anderen als Anderen und die jeweilige kulturelle Praxis des Handelns ernst nehmen. Nur so kann ein Individuum verantwortungsbewusst handeln. Das ist das zentrale Ergebnis der vorliegenden Arbeit.
In dem Buch beschreibt die Autorin ihre phänomenologisch-sprachphilosophischen Untersuchungen zum Begriff "Verantwortung". Sie markieren der Autorin zufolge die Grundpfeiler einer "Ethik der Verantwortung". Auf Grundlage dieses Verantwortungsbegriffs bewertet die Autorin die zunehmende Verbreitung von Neuro-Enhancement in der Gesellschaft. Sie fragt nach einem verantwortungsbewussten Umgang mit Neuro-Stimulanzien wie Ritalin, welche die kognitiven Leistungen eines Einzelnen verbessern sollen.
Als anthropologisches Fundament für ihre ethischen Untersuchungen analysiert sie im ersten Teil des Buches das menschliche Bewusstsein in Anlehnung an die Arbeiten des kanadischen Philosophen Charles Taylor. Die Autorin führt diese mit phänomenologischen Betrachtungen des Lebens zusammen.

Buchinformation [266 KB]